Peter D. Zettel
Zen handeln, Zen denken

Zen handeln, Zen leben

Es geht im Leben um Prinzipien, Haltung und Kultur
– und nicht um Strategien, Konzepte und Methoden.

Als ich diese Webseite einzurichten begann, kam mir ‚Wittgensteins Leiter‘ in den Sinn: ‚Meine Sätze erläutern dadurch, dass sie der, welcher mich versteht, am Ende als unsinnig erkennt, wenn er durch sie – auf ihnen – über sie hinausgestiegen ist. (Er muss sozusagen die Leiter wegwerfen, nachdem er auf ihr hinaufgestiegen ist.)

Das heißt die einzelnen Stufen der Leiter, die konzeptionellen Sichtweisen als Möglichkeit anzusehen, ein sehr komplexes Gebilde gedanklich aufzudröseln, dabei nie vergessend, es hinterher auch wieder (gedanklich) zusammenzufügen - um das Ganze in der phänomenologischen Betrachtung der Welt wieder ganz vergessen zu können.

Wir Menschen durchlaufen im Leben unterschiedliche Entwicklungsstufen wie Clare W. Graves sie dargestellt hat. Doch bleiben wir oft auf einer der unteren Stufen stecken und kommen nicht darüber hinaus. Also können wir uns entweder von Stufe zu Stufe weiter hinauf arbeiten; oder wir nehmen den direkten Weg bis zur letzte Stufe und darüber hinaus.

Das ist in meiner Vorstellung Zen-Handeln und Zen-Leben. Der direkte Weg.